Die Amtseinführung des Präsidenten am Mittwoch bot eine unbestreitbare Stilaussage: Die amerikanische Mode steht mit der neuen Regierung im Mittelpunkt.

Ralph Lauren produzierte die Anzüge, die am Mittwoch sowohl von Präsident Joseph R. Biden als auch vom zweiten Herrn Douglas Emhoff getragen wurden. (Der 46. Präsident verschönerte seinen Look mit einer Rolex, die er nach den Wahlen gekauft haben soll, einem 41-mm-Oyster Perpetual Datejust im Oystersteel der Marke mit glatter Lünette, hellblauem Zifferblatt und Jubiläumsarmband. Die Uhr kostet 7.900 US-Dollar.)

Für ihren ersten Look entschied sich First Lady Jill Biden, mit Alexandra O’Neill vom New Yorker Label Markarian an einem maßgefertigten Kleid und Mantel in Ozeanblau mit pfauenfarbenen Details zu arbeiten, die mit Swarovski-Perlen und -Kristallen verziert waren. Der Look wurde im New Yorker Garment District produziert.

„Das Biden-Team hat uns im Dezember zum ersten Mal angesprochen und besprochen, wonach Dr. Biden suchte und welchen Ton sie setzen wollte. Aus diesem Gespräch haben wir eine Reihe von Skizzen verschiedener Stoffe zusammengestellt, die wir anbieten konnten, und Von dort aus hat sich das Aussehen weiterentwickelt “, erklärt O’Neill. „Ich wollte einen klassischen Look für Dr. Biden kreieren und entschied mich für einen ozeanblauen Wolltweedstoff, der Vertrauen, Zuversicht und Stabilität symbolisiert. Zum Abschluss habe ich Swarovski-Perlen und -Kristalle mit einem Blumenmotiv am Ausschnitt von Hand gestickt, das das Licht subtil reflektiert. “

Dr.Biden und Orchid Final Coat Skizze
Joe Raedle / Getty Images; Mit freundlicher Genehmigung von Markarian
Dr. Jill Biden trug ein blaues Tweed-Outfit von Markarian, während Präsident Biden Ralph Lauren trug; eine Skizze des Outfits der First Lady.

Vizepräsidentin Kamala Harris entschied sich unterdessen dafür, mit Christopher John Rogers aus New York an einem Ensemble in leuchtendem Blau zu arbeiten. Harris trug auch eine von David Yurman entworfene Anstecknadel mit amerikanischer Flagge am Revers, während ihre jetzt charakteristischen Perlen in einem Design des in New York ansässigen Schmuckdesigners Wilfredo Rosado präsentiert wurden, einer Halskette mit australischen Südseeperlen mit Diamanten, alle in 18 eingefasst -karat Gelbgold. Und die frühere First Lady Michelle Obama wählte einen Alpaka-Pullover, eine Hose und einen Kaschmirmantel in tiefem Burgund aus der Herbstkollektion 2020 eines ihrer Lieblingsdesigner, Sergio Hudson aus Los Angeles.

Kamala Harris
Alex Wong / Getty Images

Dieser Blick auf die amerikanische Mode sowie auf Entscheidungen, die die Inklusivität widerspiegeln, ist nicht überraschend, sagt Steven Kolb, Vorstandsvorsitzender des Council of Fashion Designers of America, dem Leitungsgremium für US-amerikanische Mode- und Accessoire-Designer.

„Wir haben im Vorfeld dieser Wahl viele junge Designer und etablierte Designer gesehen, die die First Lady und unseren neuen Vizepräsidenten angezogen haben, von Prabal Gurung über Michael Kors, [Laura Kim und Fernando Garcia für] Oscar de La Renta und [ Wes Gordon für] Carolina Herrera “, erzählt er THR . „Wir sollten uns nicht wundern, dass diese Regierung die Macht der Mode versteht. Indem sie sich heute für diese amerikanischen Designer entscheiden, steigern sie nicht nur diese amerikanischen Marken und die Sichtbarkeit für amerikanische Designer, sondern auch die amerikanische Modebranche. “

Kolb merkt an, dass die Unterstützung der amerikanischen Mode, die jährlich 383 Milliarden US-Dollar zur Wirtschaft beiträgt, wichtiger denn je ist, da die USA weiterhin gegen die Auswirkungen der neuartigen Coronavirus-Pandemie kämpfen.

„An einem Tag wie diesem ist es immer aufregend, das erste Foto oder Video zu sehen, aber man muss auch unter die Oberfläche schauen“, sagt er. „Bei den Looks der First Lady und des Vizepräsidenten geht es auch um die Fabrikarbeiter, die Näherinnen, Produktionsleiter, Konstruktionsassistenten und den Versand, um die Teile zu ihnen zu bringen. Ich mag es, die Schönheit, den Stil und die Aufregung dessen zu sehen, was jemand trägt, aber in Momenten wie heute geht es auch um die Betonung der amerikanischen Mode als Geschäft. “

Andere hochkarätige Teilnehmer entschieden sich für Looks europäischer Labels. Lady Gaga sang die Nationalhymne in einer maßgeschneiderten Jacke aus dunkelblauem Kaschmir und einem wogenden Rock aus gewaschener roter Seide, akzentuiert mit einer vergoldeten Brosche, die eine Taube mit einem Olivenzweig zeigt, entworfen von Daniel Roseberry, dem Kreativdirektor des Pariser Labels Schiaparelli . “Als in Paris lebender Amerikaner ist dieses Ensemble ein Liebesbrief an das Land, das ich so sehr vermisse, und an einen Künstler, dessen Kunst ich so lange bewundert habe”, sagte Roseberry in einer Erklärung.

Lady Gaga
Jonathan Ernst-Pool / Getty Images
Lady Gaga trägt Schiaparelli bei der Einweihung.
Lady Gaga Schiaparelli Outfit
Mit freundlicher Genehmigung des Hauses Schiaparelli
Eine Skizze von Lady Gagas Schiaparelli-Outfit für die Einweihung

Für ihre Interpretation von „America, the Beautiful“ hat Jennifer Lopez in Zusammenarbeit mit ihren Stylisten Rob Zangardi und Mariel Haenn einen komplett weißen Look von Chanel zusammengestellt und Stücke aus den Kollektionen Herbst 2019 und Herbst 2020 gemischt, eine Wahl, die wahrscheinlich darauf hindeutet zu einem Thema der Ehrung der suffragistischen Bewegung des frühen 20. Jahrhunderts.

Jennifer Lopez
Rob Carr / Getty Images
Jennifer Lopez in Chanel.

Schließlich tauchte am Mittwochmorgen auch ein unerwarteter Social-Media-Star auf: Ella Emhoff, die Stieftochter von Vizepräsident Harris, die Twitter in einem karierten Mantel mit bernsteinfarbenen Kristallperlen auf den Schultern in Aufregung versetzte, der sich bald als Teil von Miu Mius Strom herausstellte Kollektion, der Shetland Pied De Poule Mantel und der charakteristische Miu Miu Kragen. Und die Dichterin Amanda Gorman trug einen leuchtend gelben Mantel von Prada.

Aber selbst inmitten dieser Stilaussagen lautet die übergeordnete Botschaft über den Eröffnungsstil von 2021, dass amerikanische Designer, ähnlich wie Michelle Obamas acht Jahre im Weißen Haus, erwarten können, unterstützt zu werden – und zwar nicht nur von einer versierten Frau, sondern von zwei.

“Kleidung ist eine starke Botschaft, aber gleichzeitig sollten wir nicht die Wichtigkeit ablehnen, dass die erste Frau, die erste schwarze Frau, die erste südasiatische Frau jetzt unsere Vizepräsidentin ist”, fügt Kolb hinzu. “Wir wollen, dass sie Erfolg hat, wir wollen, dass unsere neue Präsidentin Erfolg hat, und inmitten dessen wollen wir auch diesen Moment des Wandels nutzen und die Macht der amerikanischen Mode feiern.”

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here